posted by on **Highlights**, Ausrüstung, Nützliches

Reisecheckliste: Motivation und Inspiration sind das wichtigste


Wenn Du hier schon eine Weile mitliest, weißt Du langsam auch, wie und warum ich reise (falls nicht, kannst Du auf der Seite über mich mehr erfahren!).

Dann fragst Du Dich nach dem Lesen der wichtigsten Artikel auf diesem Blog vielleicht, welche Websites ich nutze, welche Ausrüstung ich mit mir herumtrage und woher ich eigentlich all diese Informationen zum Reisen bekomme?! || Read more

posted by on **Highlights**, Frauen Reisen Solo

1 comment

Als Frau alleine reisen - Sicher?

Ist als Frau alleine reisen sicher?

Ist es einsam?

Ist es überhaupt etwas, dass ich wirklich genießen kann?? || Read more

posted by on Frauen Reisen Solo

10 comments

Als Frau alleine reisen - AB

Vor der ersten großen Solo-Reise habe ich mich vor allem eines gefragt: Auch wenn ich die Tage wunderbar mit Sightseeing füllen kann, was mache ich abends alleine?

Kann ich alleine ausgehen? Bin ich sicher alleine auf den Straßen? Und welche Alternativen habe ich (ausser vor Heimweh in meine Kissen zu weinen), wenn es nicht sicher ist?

Meine Sorgen waren ganz unbegründet.

Und heute gibt es einen Artikel darüber, wie Du sicher auf Reisen Deine Abende gestalten kannst – alle basierend auf meinen eigenen Gewohnheiten und Erfahrungen!

Als Frau alleine reisen: Wenn Du Dich noch nicht sicher genug fühlst um alleine auszugehen…

  • Lies ein gutes Buch! Auch wenn in westlichen Ländern Bücher oft teuer sind, gibt es in fast jedem Hostel ein Buchregal, in dem Du Dir ein Buch ausleihen oder sogar mitnehmen kannst. Oder schaff Dir vorab einen eReader an. Such Dich nicht unbedingt eine Schnulze oder ein Thriller aus… beides kann alleine mehr Schaden anrichten, als Dir Gutes tun.
  • Erschaff Dir Dein eigenes Entertainment-Programm: Wenn Du einen Laptop oder ein Tablett hast, bestücke beides zuvor mit Deinen Lieblingsserien und Filmen, besorg Dir Popcorn im Supermarkt und mach es Dir in Deiner Unterkunft auf einer Couch oder im Bett gemütlich.
  • Koch Dir ein 1A Dinner for One. Manchmal solltest Du Dich verwöhnen, mal etwas Neues ausprobieren oder einfach mal wieder gesund essen. Kauf also im Supermarkt kräftig ein und koch ausgiebig. Du weißt nicht was und wie? Mach ein neues Hobby daraus und lern zu kochen. Rezepte gibt es überall im Internet. Und wer weiß, vielleicht findest Du in der Hostelküche sogar Anschluss.
  • Sei dreist. Mutig. Offen. Frag die anderen in Deinem Zimmer was sie am Abend vorhaben und ob Du Dich ihnen anschließen kannst. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es noch jemand anderem so geht wie Dir oder dass Du einfach in eine neue Gruppe aufgenommen wirst. Eine Minute die Schüchternheit überwunden und im besten Fall einen ganzen Abend gerettet.

Als Frau alleine reisen: Abendfüller, für die Solo-Anfängerin

  • Eine der ersten Abendgestaltungen, die ich alleine unternommen habe, war einer meiner Süchte nachzugehen: Kino!

Ich kann nicht lange ohne Kino, also war klar, dass ich mich überwinden musste, auch den Heimweg im Dunkeln alleine in Angriff zu nehmen.

Die Scheu wurde aber schnell abgelegt, als ich mir angewöhnt habe, dass in den Fällen zu machen, wenn ein Kino sowieso in der Nähe meiner Unterkunft lag und der Heimweg entlang großer, belebter Hauptstraßen ging.

Warum Kino der perfekte Start ist? Weil Du Dich dort sowieso mit niemandem unterhältst und vor dem Filmstart super mit der Kinozeitschrift und dem Eindecken mit Popcorn beschäftigen kannst. (Ja, ich bin Popcorn süchtig.)

  • Mach bei einer Nacht-Tour mit!

Viele Städte bieten Underground oder Night Tours an. Dabei lernst Du die Stadt noch einmal von einem ganz anderen Winkel kennen und mit viel Glück sogar andere Reisende. Wie gesagt: Wir sind überall!

Als Frau alleine reisen - NachtourAls Frau alleine reisen: Städte bei Nacht zu entdecken hat seine eigene Magie…

  • Der nächste Schritt ist das Restaurant. Im letzten Artikel zum Thema habe ich das intensiv durchgekaut (Schenkelklopfer!) und versucht Dir alle Tipps zu geben, die mir helfen.

Seitdem ich einmal meine Hemmschwelle überwunden hatte, sind Restaurants meine besten Freunde. Sie haben leckeres Essen, dass ich selbst nicht annähernd so gut hinbekommen würde, ich muss nicht kochen, nicht einkaufen und bin umgeben von Menschen.

Das Clichée, dass man in einer Menge von Menschen einsamer sein kann, als in einem Zimmer ganz allein, ist nur bedingt wahr. Meiner Meinung nach, ist das nämlich eine Einstellung, die in Deinem Kopf entsteht. Wenn Du es ablegst, Dich ständig zu fragen, was alle anderen von Dir denken, wirst Du merken, dass es ziemlich entspannend sein kann, den Buzz um Dich herum gegen Deine Einsamkeit zu verwenden.

Ich habe letzte Woche in meinem Lieblingsrestaurant in Vancouver gesessen (dem Acme Café) und hatte am Nebentisch eine schwangere Lady, die ihr Abendessen ganz offensichtlich auch alleine sehr genossen hat. Sie saß wie ich an einem Fensterplatz und belohnte sich zum Nachtisch mit einem traumhaften Milkshake, das ganz klassisch mit Sahne und einer Kirsche gekrönt war.

Dieses Bild hat mich so sehr zum Lächeln gebracht, dass ich euch am liebsten ein Foto von ihr für euch gemacht hätte. Aber sie sah so zufrieden mit sich selbst aus, dass ich sie nicht stören wollte.

DAS ist der Zustand, den Du erreichen musst. Aber sei nicht zu streng mit dir: Das klappt nicht ab dem ersten Mal. Auch nicht ab dem zweiten, dritten und vierten.

Als Frau alleine Reisen: Ideen für Fortgeschrittene

  • Besuch einen Night Market – In vielen Großstädten ist das ein Event, dass Du nicht vermissen möchtest! Dort gibt es das leckerste Essen, die witzigsten Stände und vor allem Chinatown bei Nacht hat etwas ganz besonderes. Schau also mal in Deinem Reiseführer nach, frag an der Rezeption oder Google. Ein absolutes Highlight.
  • Geh auf ein Meet up – Ob Couchsurfing, Facebook Gruppen oder Meetup.com, es gibt überall regelmäßige Treffen in den Großstädten und oft auch in etwas ruhigeren Gegenden. Schau auch nach Conversational Meetings. Hierbei kannst Du ganz nebenbei sogar Deine Sprachkenntnisse aufpolieren.
  • Geh in eine Bar – Ja, auch alleine! Hier steht genau, was Du beachten solltest. Danach zieh einfach los, setz Dich zum Barkeeper an den Tresen und lass Dir einen Fancy Drink mixen. Vorzugsweise alkoholfrei, wenn Du alleine bist.

Als Frau alleine reisen - mein DrinkAls Frau alleine reisen: Hier mein schickes Exemplar des letzten Bar Besuchs!

Als Frau alleine reisen: Sicher durch die Nacht – Solo

Zum Abschluss ein paar Regeln und Tipps, die Du alleine beachten solltest, wenn Du freiwillig oder gezwungener Maßen nachts alleine unterwegs bist…

  • Frag jemanden, ob es sicher dort ist, wo Du hingehen möchtest. Meine erste Adresse ist dabei immer die Rezeption meiner Unterkunft. Sie kennen sich in der Stadt aus und wissen wo die Ecken sind, in die Du nicht unbedingt gehen solltest.

Als Frau alleine reisen - sichere StraßenAls Frau alleine reisen: Sichere Straßen sind nachts keine Selbstverständlichkeit.

  • Überleg Dir vorher schon, wie Du zurück kommst.

Wenn Du eine Map App hast, schau Dir den Weg an und überleg Dir, wo die Hauptstraßen sind und ob Du sie am besten nutzen kannst.

Wenn Du mit dem Taxi zurück fahren möchtest, speicher Dir vorab die Nummer ins Handy oder schreib sie Dir auf, sodass jemand für Dich dort anrufen kann. Frag vorab nach sicheren und verlässlichen Taxi-Anbietern! Vor allem in Südostasien gibt es viele Abzocken.

Als Frau alleine reisen - TaxiAls Frau alleine reisen: Das wäre doch der richtige Style!

Wenn Du mit dem Bus oder der Bahn zurück fahren willst, google vorab, wie lange die jeweilige Linie nachts fährt. Nicht überall und nicht an jedem Tag, gibt es spät abends noch Fahrten.

  • Hinterlass in Deinem Zimmer eine kurze Nachricht, wo Du bist und wann Du planst zurück zu sein. Du musst das natürlich nicht tun, aber es verleiht einen Hauch Sicherheit, wenn im schlimmsten Fall jemand nach Dir suchen kann. Nimm auch eine Karte Deiner Unterkunft mit. You never know!
  • Nimm so wenig mit, wie möglich. Keinen Rucksack und wenn es geht, auch keine Handtasche. So machst Du Dich für Diebstähle nicht noch verlockender.

Als Frau alleine reisen - Stadt bei NachtAls Frau alleine reisen: Das wichtigste bei allem – Have fun!!

Hast Du noch Fragen oder sogar weitere Tipps zum Thema “Als Frau alleine reisen” & die Abendgestaltung?
Was machst Du an Abenden alleine auf Reisen?




Du brauchst noch mehr gratis Motivation?

Hol Dir das Pink Compass Manifest, Deinen Mini-Ratgeber zum packen und regelmäßige Updates von mir on the Road!
Gratis, spamfrei und höchst ansteckend!



posted by on Reiseplanung

9 comments

Saigon PP BackpackersAB

Ich trete lächelnd an den Tresen der Rezeption. Der Typ schaut auf.

“Hi. Do you have a reservation?”

Natürlich habe ich. Ich bin gerade in Seattle angekommen und habe bereits vor einem Monat mein Bett hier reserviert.

Ähnlich wie in Vancouver ist hier gerade Hauptsaison und vier Wochen vorher war schon mutig. Besser wären acht gewesen.

Der Typ an der Rezeption zieht die Stirn in Falten und wie jedes Mal, wenn jemand meine Reservierung nicht findet, werde ich nervös. Aber das löst sich immer gleich auf. Genau wie die Stirnfalten.

“Hm, I can’t find you. Can you show me your confirmation number?”

Klar kann ich. Hab ja meinen Laptop direkt greifbar und da ist sie abgespeichert. Muss ja.

Fünf Minuten später bilden sich auch auf meiner Stirn Falten und mein Herzschlag verdoppelt sich.

Keine Reservierung. Keine Bestätigung. Nix.

Schei*******!!!!

Ich verziehe mich mit den Internet-Zugangsdaten des Hostels in den Aufenthaltsraum um in Ruhe die Lage zu checken.

Nein, keine Abbuchung auf dem Konto. Da ist definitiv nichts gebucht.

Naja, wird schon nicht so schlimm sein, Seattle ist ja groß.

Weitere fünf Minuten später stoße ich Flüche aus, von denen ich nicht einmal wusste, dass ich sie kenne.

Ja, Seattle ist definitiv ausgebucht. Sämtliche Buchungsseiten verkünden mir freundlich, dass sie leider, leider keine Ergebnisse für meinen ausgewählten Zeitraum finden konnten.

Ein Hotelzimmer gäbe es. In 15km Entfernung und für $400 die Nacht. Da wäre es fast günstiger nach Hause zu fliegen.

In spontaner Aktionswut überlege ich, wieder zurück nach Vancouver zu fahren. Aber auch dort ist alles ausgebucht und Busplätze gibt es leider auch keine mehr.

Ähm ja.

Kennst Du diese Sorgen? Hoffentlich nicht.

Aber auf Facebook und in meiner unglaublich fantastischen Community, die immer Rat für mich hat, stellte ich dann fest, es gibt mehrere Unglücksraben, denen es schon einmal so gegangen ist.

Gut. Ich bin also nicht alleine ein kleiner Schussel.

Die unglaubliche Welle an Tipps, die dort aufgewartet wurde, hat mich sofort dazu inspiriert sie hier mal auf dem Blog zu sammeln.

Damit Du im Fall der Fälle nicht ganz so panisch wirst, wie ich.
(Der Schokoladenverbrauch an diesem Tag sprengte die sowieso schon hohe Norm!)

Was Du tun kannst, wenn es keine Unterkunft mehr gibt:

  • Couchsurfing – die meisten stellen in der Not auch ein Bett am gleichen Tag zur Verfügung
  • Am Flughafen schlafen – Geniale Tipps dafür gibt es übrigens hier!
  • Zum Tourist Office gehen – die können auch private Unterkünfte vermitteln.
  • Alle Hotelbuchungsseiten abklappern, von denen Du jemals gehört hast.
  • Alle Menschen auf AirBnB um ein Bett anbetteln.
  • Auf Facebook seine Freunde (oder Fans) fragen, ob jemand jemanden kennt, der jemanden kennt, der ne Couch dort hat.
  • Im Hotel fragen, ob die Massageliege noch frei ist.
  • Kirche oder Polizei um Rat fragen. Gibt es überall.
  • Am Busbahnhof übernachten. Allerdings nur, wenn es dort sicher ist!

Was mich letztendlich gerettet hat?

Mein Wimpernaufschlag.

Naja, zumindest rede ich mir das ein. Wahrscheinlicher ist, dass es mein panischer, verzweifelter Blick war, der in Verbindung damit auftauchte.

Eines von beiden hat den zunächst grimmig wirkenden Typ an der Rezeption auf jeden Fall erweicht und nachdem er eine halbe Stunde lang Betten und Reservierungen verschoben hat, konnte er mir tatsächlich ein Bett anbieten. Der Typ hatte Glück, dass ich ihn nicht vor Erleichterung abgeknutscht hab.

Nochmal möchte ich mich nicht darauf verlassen, aber es hat wieder einmal gezeigt: Wenn gar nichts mehr geht, dann springt doch immer mal wieder das Glück ein. Oder meine super motivierten Fans mit ihren tollen Tipps auf Facebook. Was eben zuerst ankommt.

Warst Du auch schon mal in der Situation und kannst heute darüber lachen?
Lass uns Deine Anekdote zum mitlachen hier!




Du brauchst noch mehr gratis Motivation?

Hol Dir das Pink Compass Manifest, Deinen Mini-Ratgeber zum packen und regelmäßige Updates von mir on the Road! Gratis, spamfrei und höchst ansteckend!



posted by on Frauen Reisen Solo, Neuseeland

4 comments

Alleinreisende als Granny Aupair AB

Immer wieder bin ich in letzter Zeit über eine kreative Art des Reisens für allein reisende Frauen gestolpert: Das Granny Aupair!

Dabei reisen Frauen vor allem nach Australien und Neuseeland und unterstützen Familien bei der Kinderversorgung.

Edith kann dazu aus erster Hand berichten… || Read more

posted by on Frauen Reisen Solo

19 comments

ABBauchgefühl

„Hallo Carina,
was mir unter den Nägeln brennt: Wenn ich all die tollen Berichte lese, von Frauen die die ganze Welt bis in den letzten Winkel bereisen, bin ich etwa die Einzige, der die Brieftasche geklaut worden ist?

Bei allen theoretischen Sicherheitskenntnissen und Vorsichtsmaßnahmen (der eine schwache Moment): Seid ihr alle nie in recht üble Situationen gekommen? (Ausgeraubt, zusammengeschlagen, vergewaltigt) || Read more

posted by on Frauen Reisen Solo

29 comments

AB


Monatelang habe ich mich beherrscht. Ich war brav und nett und immer höflich.

Wovon ich rede? Na, von meinem Blog. Hier. Dem rechts, links, oben, unten.

Ich dachte monatelang, ich muss hier absoluten Mehrwert schaffen. Ich muss Dich mit jedem Artikel total umhauen, damit Du immer wieder kommst.

Am besten jeden Tag. || Read more

Bist Du schon ein Fan von Pink Compass?schliessen
oeffnen